Gutes

Deutsch

 

 

 

 

 


Sprache ermöglicht gemeinsames Denken.
Die Schrift bewahrt die Sprache über Zeit und Raum.

Rechtschreibmanipulationen erschrecken
dagegen das Leserauge der Alten und erschweren den von Reformern verführten Jüngeren das Verständnis der überlieferten Sprache.

Gutes Deutsch macht die Sprachmanipulation durch selbstberufene Staatserzieher (englisch Education ministers) nicht mit.

Die durch Rechtschreibmanipulationen herbeigeführte Mehrsprachigkeit des Volkes behindert die Zusammenarbeit der Bürger und gefährdet damit den Wohlstand und Arbeitsplätze.


     


Kaufempfehlungen


Erzeugnisse in der traditionellen Qualitätsrechtschreibung


Wichtige Verweise


Alle Internetfenster gegen die Rechtschreibreform


 

 



Gehören Sie auch zu den unfreien Bürgern,
die zu den Rechtschreibmanipulationen von Staatserziehern gezwungen werden?

(Früher soll es einmal Demokratie gegeben haben. Heute hat man sich damit abzufinden, daß die „Volksvertreter“ aufgrund ihrer Wahl die höhere Einsicht dazu haben, was das Volk gebraucht.)

Hier können Sie Ihre Texte von Reformschreib auf traditionelles Deutsch (Duden bis 1996) umsetzen; geschätzte 97 % der Reformstellen werden zurückgewandelt:
http://gutes-Deutsch.de/Umsetzer/Umsetzer.html


   

Kontakt


Jürgen Frielinghaus
Feichtetstraße 19
82343 Pöcking
DEUTSCHLAND
Tel. 0049 (0)8157 5254
E-Post: Post-gutes-Deutsch.de
(Bitte entfernen Sie gegebenenfalls vor dem Absenden die Leerzeichen in der hier angegebenen elektronischen Adresse.)
http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Jürgen_Frielinghaus

Haftungsausschluß (Disclaimer)

 

 

 

 

 

Zusätzlich zu der bisherigen Resolution gegen die Rechtschreibreform
gibt es eine neue Veranstaltung der Deutschen Sprachwelt.

Bitte beteiligen Sie sich auch daran!

Der Mieter des Internetplatzes Gutes-Deutsch.de hat die Zehn Sprachpolitischen Forderungen der deutschen Sprachwelt unter besonderer Berücksichtigung der Schutzbedürftigkeit des hohen Gutes Freiheit modifiziert. . 

Man konnte das im Jahr 2002 erschienene Buch von R. Kunze gegen die Rechtschreibreform „Die Aura der Wörter“ für den Publikumspreis der Leipziger
Buchmesse eintragen.
Auch wenn sich leider nicht genügend Sprachschützer beteiligt haben, ist das Buch empfehlenswert.

Beachten Sie bitte auch das ausgezeichnete Buch von Edith Hallwass, Mehr Erfolg mit gutem Deutsch